Wissenschaftler aus dem Iran untersuchten, inwieweit eine Vitamin-C-Supplementierung bei Herzoperationen auf die Dauer der intensivmedizinischen Betreuung und auf die Dauer des Krankenhausaufenthaltes einen Einfluss hatte. 290 Patienten erhielten unmittelbar vor einer Herzoperation jeweils zwei Gramm Vitamin C intravenös und während der ersten vier postoperativen Tage ein Gramm Vitamin C oral.

Die Länge des Krankenhausaufenthaltes war in der Vitamin-C-Gruppe signifikant geringer als in einer Placebogruppe. Außerdem zeigten sich signifikante Unterschiede in der Intubationszeit. Die Autoren der Studie vermuten, dass diese Vitamin-C-Effekte wahrscheinlich durch eine Verminderung von Entzündungsfaktoren zustandekamen.

Referenz:
Sadeghpour A, Alizadehasl  A et al.: Impact of vitamin C supplementation on post-cardiac surgery ICU and hospital length of stay; Anesth Pain Med. 2015 Feb 19;5(1):e25337.

Back to top