Polnische Wissenschaftler untersuchten bei 68 Patienten mit Symptomen eines Metabolischen Syndroms die Plasmakonzentrationen der Vitamine A, C und E und verglichen die Konzentrationen mit denen einer Kontrollgruppe gesunder Personen. Die Plasmakonzentrationen der erwähnten Vitamine waren bei dem Patienten mit Metabolischen Symdrom signifikant niedriger als bei den gesunden Kontrollpersonen. Der größte Unterschied ergab sich bei den Vitaminen C und E. Beim Metabolischen Syndrom liegt also eine Verminderung der antioxidativen Kapazität vor.

Referenz:
Godala M. et al: Estimation of plasma vitamin A, C and E levels in patients with metabolic syndrome. Pol Merkur Lekarski. 2014 May;36(215):320-3.

Back to top