Wissenschaftler aus Hongkong publizierten einen Fachartikel, indem sie sich mit dem Stellenwert von N-Acetylcystein (NAC) bei der Behandlung von COPD beschäftigten. In früheren Studien hatte NAC keinen günstigen Effekt bei der Behandlung von COPD. In zwei kürzlich veröffentlichten Studien aus China konnte jedoch nachgewiesen werden, dass eine hohe Dosis von NAC (=12.000 mg täglich) die Krankheitsschübe bei COPD reduzierte, besonders bei den Patienten, die sich in einem frühen Krankheitsstadium befanden.

Referenz:
Hoi Nam Tse et al.: Update on the pathological processes, molecular biology, and clinical utility of N-acetylcysteine in chronic obstructive pulmonary disease; Int J Chron Obstruct Pulmon Dis. 2014; 9: 825–836.

Back to top