Japanische Wissenschaftler untersuchten die Aminosäurenkonzentrationen bei COPD-Patienten und setzten sie mit Lungenfunktionsparametern in Beziehung. Die Verschlechterung der Lungenfunktion korrelierte mit dem Abfall der Plasma-Konzentration von fünf Aminosäuren: Taurin, Prolin, Alanin, Valin und Tyrosin, außerdem mit den Spiegeln der verzweigtkettigen Aminosäuren sowie mit dem Gesamt-Aminosäurenspiegel. Prolin war die einzige Aminosäure, deren Abfall signifikant mit der jährlichen Verschlechterung der Lungenfunktion assoziiert war, unabhängig vom Body-Mass-Index.

Referenz:
Masaru Suzuki, Hironi Makita et al.: Relationship between plasma amino acid levels and lung function decline in patients with COPD; ERJ September 1, 2013 vol. 42 no. Suppl 57 3300

Back to top