Eine Metaanalyse von prospektiven Beobachtungsstudien hat ergeben, dass erhöhte Homocysteinspiegel mit einem erhöhten Risiko für ischämische Schlaganfälle und für wiederholte Schlaganfälle assoziiert sind. Zu hämorrhagische Schlaganfällen bestand kein enger Zusammenhang.

Referenz:
He Y: Homocysteine level and risk of different stroke types: A meta-analysis of prospective observational studies; Nutr. Metab Cardiovasc Dis. 2014 May 29

Back to top