In einer portugiesischen Studie wurden bei 127 Patienten mit stabiler Herzinsuffizienz unter anderem auch Parameter des Eisenstoffwechsels bestimmt. Es konnte nachgewiesen werden, dass ein Eisenmangel bei Herzinsuffizienz-Patienten einen ungünstigen Krankheitsverlauf fördert, unabhängig vom Vorhandensein einer Anämie.

Referenz:
Rangel I et al.: Iron deficiency status irrespective of anemia: A predictor of unfavorable outcom in chronic heart failure patients. Cardiology. 2014 Jun 7;128(4):320-326.

Back to top