Es wird immer deutlicher, dass die Konzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren wichtige Biomarker sind. Die BCAAs sind mit Insulinresistenz, Typ-2-Diabetes, Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfällen und chronischen Nierenerkrankungen assoziiert. Die Konzentrationen der BCAAs liefern sehr gute Hinweise für das Risiko von kardiometabolischen Erkrankungen. Allerdings ist noch nicht vollständig geklärt, wie die BCAA-Konzentrationen mit dem Krankheitsprozess und dem Schweregrad der Erkrankung zusammenhängen.

Referenz:
Batch BC et al.: Branch chain amino acids: biomarkers of health and disease; Curr Opin Clin Nutr Metab Care. 2014 Jan;17(1):86-9

Back to top