Eine Störung der Mitochondrienfunktion ist bei verschiedenen Krankheiten beteiligt, bei denen Müdigkeit eine Rolle spielt. Ein Vitamin-D-Mangel ist eine bekannte Ursache für Müdigkeit und Myopathie. In einer Studie wurde untersucht, wie sich eine Vitamin-D3-Therapie auf die Mitochondrienfunktion in der Skelettmuskulatur auswirkt. An der Studie nahmen 12 Patienten mit schwerem Vitamin-D-Mangel teil, außerdem 15 gesunde Kontrollpersonen. Die Mitochondrienfunktion wurde mittels magnetischer Resonanzspektroskopie untersucht. Durch eine Vitamin-D-Therapie kam es zu einer deutlichen Verbesserung der Mitochondrienfunktion bei Vitamin-D3-Mangelpatienten. Das Ergebnis dieser Studie lässt den Schluss zu, dass Veränderungen der oxidtativen Phosphorylierung in der Skelettmuskulatur wenigstens teilweise die Müdigkeit und Erschöpfung erklären.

Referenz:

Sinha et al.: Improving the vitamin D status of vitamin D deficient adults is associated with improved mitochondrial oxidative function in skeletal muscle; J Clin Endocrinol Metab. 2013 Mar;98(3):E509-13.

Back to top