Die Hashimoto Thyreoiditis ist eine häufig auftretende Autoimmunerkrankung und Ursache für eine Schilddrüsenunterfunktion. Bei Patienten mit Hashimoto Thyreoiditis treten oftmals auch Müdigkeitszustände auf. Aus diesem Grund untersuchten italienische Wissenschaftler, inwieweit bei diesem Krankheitsbild Vitamin B1 zusätzlich zu einem Schilddrüsenhormon auftretende Müdigkeit und Erschöpfung beeinflusst. Drei Patienten mit Hashimoto Thyreoiditis erhielten entweder 600 mg Vitamin B1 oral oder 100 mg Vitamin B1 parenteral alle vier Tage. Durch die Behandlung mit Thiamin kam es innerhalb weniger Stunden oder Tage zu einer partiellen oder kompletten Regression der Müdigkeit. Die Verabreichung großer Mengen von Vitamin B1 ist in der Lage, thiaminabhängige Prozesse wieder herzustellen. Man kann davon ausgehen, dass der Autoimmunprozess bei diesem Krankheitsbild zu einer Dysfunktion des intrazellulären Transports von Thiamin führt, was auch Müdigkeitserscheinungen erklären kann.

Referenz:

Costantini A, Pala M et al: Thiamine and Hashimoto's thyroiditis: a report of three cases; J Altern Complement Med. 2014 Mar;20(3):208-11

Back to top