N-Acetylcystein kann Nervenzellen schützen - selbst dann, wenn sie schwer verletzt werden. In einer Zellkulturstudie konnte nachgewiesen werden, dass Nervenzellen umso sensitiver auf oxidativen Stress reagieren, wenn sie ein zweites Mal diesem Toxin ausgesetzt sind. Wenn Nervenzellen zweimal mit Wasserstoffperoxid in Kontakt kommen, kommt es zu schweren Glutathionverlusten. Durch Zugabe von N-Acetylcystein verminderte sich der Glutathionverlust und reduzierte drastisch den Zellverlust. N-Acetylcystein ist also sehr wirksam gegen schweren oxidativen Stress, indem es die Glutathionverfügbarkeit verbessert.

 

Referenz:
Crenn P, Neveux N et al.: Plasma l-citrulline concentrations and its relationship with inflammation at the onset of septic shock: A pilot study; J Crit Care. 2013 Nov 26

Back to top