Bei 950 Patienten mit Schizophrenie und bei 1000 gesunden Kontrollpersonen wurden die Plasmakonzentrationen von Phenylalanin und Tyrosin bestimmt. Phenylalanin und Tyrosin sind Ausgangssubstanzen für die Bildung von Dopamin. Bei der Schizophrenie besteht neurobiologisch eine Störung des Dopamin-Metabolismus. Die Patienten mit Schizophrenie hatten höhere Phenylalanin-Konzentrationen im Vergleich zu den Kontrollpersonen. Das Verhältnis Phenylalanin zu Tyrosin war ebenfalls signifikant erhöht. Die Ergebnisse dieser Studie könnten ein Hinweis dafür sein, dass die Funktion des Enzyms Phenylalaninhydroxylase bei der Schizophrenie beeinträchtigt ist.

Referenz:
Okusaga O et al.: Elevated levels of plasma phenylalanine in schizophrenia: a guanosine triphosphate cyclohydrolase-1 metabolic pathway abnormality? PLoS One. 2014 Jan 21;9(1):e85945

Back to top