In einer Studie japanischer Wissenschaftler wurde untersucht, inwieweit verzweigtkettige Aminosäuren und Taurin Muskelschäden nach starker Körperanstrengung verhindern können. Bei 36 unterernährten männlichen Versuchspersonen wurde der Effekt verschiedener Aminosäurenkombinationen auf den Muskelstoffwechsel nach starker körperlicher Anstrengung untersucht. Dazu wurden auch Muskelschäden im Muskelbizeps Brachii evaluiert, außerdem wurden verschiedene Laborparameter des Muskelstoffwechsels bestimmt. Eine Kombination aus 3,2 g verzweigtkettigen Aminosäuren und 2 g Taurin, drei mal täglich, zwei Wochen vor und drei Wochen nach den Übungen, könnte eine nützliche Strategie sein, um belastungsbedingte Muskelschäden zu vermindern.

Referenz:
Ra SG et al.: Combined effect of branched-chain amino acids and taurine supplementation on delayed onset muscle soreness and muscle damage in high-intensity eccentric exercise; J Int Soc Sport Nutr. 2013 Nov 6; 10(1): 51

Back to top