Es ist schon länger bekannt, dass höhere Konzentrationen der verzweigtkettigen Aminosäuren gute Marker für eine Leberzirrhose sind. Japanische Wissenschaftler untersuchten jetzt in einer Multisenderstudie den Effekt einer Supplementierung von BCAAs auf die Leberkrebsentwicklung und die Überlebensprognose bei Patienten mit Leberzirrhose.

An der Studie nahmen 299 Patienten aus 40 medizinischen Einrichtungen in Japan teil. Die Patienten erhielten entweder BCAA-Supplemente (5,5 bis 12 g pro Tag) über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren oder keine BCAAs. Die Supplementierung mit verzweigtkettigen Aminosäuren reduzierte das Risiko für die Entwicklung eines Leberkrebes und verlängerte die Lebenszeit bei Patienten mit Leberzirrhose.

Referenz:
Kawaguchi T et al.: Branched-chain aminos acids prevent hepatocarcinogenesis and prolong survival of patients with cirrhosis; Clin Gastroenterol Hepatol. 2013 Sep 10. Pii: S1542-3565(13)01312-8

Back to top