Eine verminderte Synthese des Neurotransmitters Serotonin wurde mit einer Störung des Gedächtnisses in Verbindung gebracht. In einer Studie der RWTH Aachen wurde untersucht, welche Auswirkungen ein Tryptophandepletionstest auf die Gedächtnisbildung hatte. An der Studie nahmen 18 gesunde Frauen zwischen 20 und 31 Jahre teil. Zur Beurteilung der Gedächtnisfunktionen wurden verschiedene Testverfahren durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass bei jungen Frauen das Kurzzeitgedächtnis wesentlich empfindlicher auf einen Tryptophanmangel reagiert als der Prozess der Gedächtniskonsolidierung.

Referenz:
Helmbold K et al.: Influence of acute tryptophan depletion on verbal declarative episodic memory in young adult females; Amino Acids. 2013 Sep 27

Back to top