Türkische Wissenschaftler untersuchten einen möglichen Zusammenhang zwischen oxidativem Stress und chronischen Kopfschmerzen bei Kindern. In die Studie wurden 38 Kinder mit chronischen Kopfschmerzen einbezogen. Als Kontrollgruppe dienten 39 gesunde Kinder. Die Aktivitäten der Katalase, der Glutathionperoxidase, der Superoxiddismutase und von Malondialdehyd waren bei den Kopfschmerzpatienten signifikant höher als bei den Kindern der Kontrollgruppe. Oxidativer Stress könnte also eine wichtige Rolle bei einer chronischen Kopfschmerzsymptomatik spielen.

Referenz:
S Vurucu et al.: Relationship between oxidative stress and chronic daily headache in children; Human & Experimental Toxicology; February 2013 vol. 32 no. 2 113-119

Back to top