Finnische Forscher untersuchten bei 2806 Patienten, inwieweit der Vitamin-B12-Spiegel mit depressiven Symptomen korrelierte. Bei den Patienten mit melanchonischer Depression waren deutlich verminderte Vitamin-B12-Spiegel nachweisbar, bei der nichtmelancholischer Depression wurde der Zusammenhang nicht festgestellt. Eine „Melancholic depression“ ist ein DSM-IV Subtyp einer klinischen Depression mit folgenden Kennzeichen: Freudlosigkeit, fehlende emotionale Reaktionsfähigkeit, Verlust von Appetit, Störung der psychomotorischen  Aktivität etc.

Referenz:
Seppälä J et al.: Association between vitamin b12 levels and melancholic depressive symptoms: a Finnish population-based study; BMC Psychiatry. 2013 May 24, 13(1): 145

Back to top