233 ambulante Patienten ohne der Diagnose Diabetes mellitus, mit normaler Nierenfunktion und normalen Cobalamin-Spiegeln, wurden auf Cobalamin-Mangelsymptome untersucht. Die Messparameter waren: Cobalamin, Folsäure, Methylmalonsäure und Homocystein. Ältere Personen mit normalen Cobalaminspiegeln hatten höhere Konzentrationen der Methylmalonsäure und niedrigere Homocysteinkonzentrationen, wenn die Folsäurespiegel hoch waren. Bei jüngeren Personen mit niedrig-normalen Vitamin-B12-Spiegeln zeigte sich kein Einfluss hoher Folsäurespiegel auf Stoffwechselparameter. Höhere Folsäurekonzentrationen waren mit erhöhten Malondialdehydspiegeln verbunden, wenn die Vitamin-B12-Spiegel niedrig-normal waren, wobei dieser Effekt altersabhängig ist. Da Methylmalonsäure neurotoxisch ist, empfiehlt sich Vorsicht bei Verwendung von Folsäuresupplementen bei älteren Erwachsenen.

Referenz:
Solomon LR: Advanced age as a risk factor for folate-associated functional cobalamin deficiency; J Am Geriatr. Soc. 2013 Mar 21

Back to top