Italienische Wissenschaftler untersuchten bei 8 Patienten mit Colitis ulcerosa und bei vier Patienten mit Morbus Crohn den Effekt einer Vitamin-B1-Supplementierung. Bei den Patienten wurde die Müdigkeit mit Hilfe der Chronic Fatique Syndrome Scala bestimmt, außerdem wurde die Vitamin-B1-Konzentration im Blut gemessen. Die Konzentrationen erwiesen sich als normal. Alle Patienten erhielten hohe Dosen von Thiamin, oral, zwischen 600 mg und 1,5 g pro Tag. Zehn der zwölf Patienten zeigten eine komplette Rückbildung der Müdigkeitssymptomatik, bei den anderen beiden Patienten kam es beinahe zu einer kompletten Regression. Die Tatsache, dass kein Thiaminmangel im Blut festgestellt wurde und dass eine hochdosierte Thiaminsupplementierung sehr effektiv wirkte, lässt die Vermutung zu, dass Müdigkeit eine Manifestation eines Thiaminmangels ist, wahrscheinlich durch eine Störung des Thiamintransportes in die Zellen oder durch Dysfunktion von Enzymen.

 

Referenz:
Constantini A, Pala Ml: Thiamine and Fatique in inflammatory bowel diseases: An open-label pilot study; J. Altern Complement Med. 2013 Feb 4.

Back to top