Bauchweh2 320 Darmerkrankungen können, je nach Ausmaß, zu beträchtlichen Störungen der Mikronährstoffversorgung führen, z. B. durch häufige Durchfälle, krankhafte Veränderungen der Darmoberfläche, Unverträglichkeiten auf viele Lebensmittel und eine dadurch resultierende Einschränkung der Lebensmittelauswahl und vieles mehr.

Bereits bestehende Mikronährstoffdefizite wiederum fördern die Entstehung entzündlicher Darmerkrankungen und erschweren den Krankheitsverlauf.

Die häufigste Darmerkrankung überhaupt ist das Reizdarmsyndrom, von dem in Deutschland etwa jeder Sechste betroffen ist. Das Reizdarmsyndrom ist eine Ausschlussdiagnose, das heißt, zuvor muss abgeklärt werden, ob andere Darmerkrankungen vorliegen oder nicht.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok