parkinson 200Der M.Parkinson ist eine der häufigsten neurodegenerativen Erkrankungen, von der etwa ein Prozent der Erwachsenen über 60 Jahre betroffen sind. Charakteristisch für den Morbus Parkinson ist eine Degeneration der dopaminergen Neuronen der Substantia nigra. Auslösende Faktoren hierfür sind eine exzessive Bildung freier Radikale, Störungen des Energiestoffwechsels der Nervenzellen sowie eine vermehrte Freisetzung von Glutamat, was dann neurotoxisch wirkt.

Zur Prävention neurodegenerativer Erkrankungen spielen Mikronährstoffe eine wichtige Rolle. Regelmäßig werden über die Zusammenhänge zwischen Morbus Parkinson und der Mikronährstoffversorgung auch Studien publiziert. Eine Auswahl von Erkenntnissen aus Studien der Jahre 2013 bis 2015 wird im Folgenden vorgestellt...weiter

 

 

Back to top