Seniorin 150Im Jahr 2040 wird jeder vierte Europäer älter sein als 65 Jahre, jeder Siebte sogar älter als 75 Jahre. Häufig ist die letzte Lebensdekade durch Krankheit und Gebrechlichkeit gekennzeichnet. Eine wichtige Rolle hierbei spielt eine Beeinträchtigung der kognitiven Funktionen und ein erhöhtes Risiko für Demenzerkrankungen.

Ein gesundes Gehirn ist eines der Organe mit den höchsten Stoffwechselaktivitäten, und es nutzt einen großen Teil der gesamten Nährstoff- und Energieaufnahme. Die hohe Stoffwechselaktivität des Gehirns bedeutet, dass das Gehirn rund 20 Prozent der Glukose verbraucht; der Anteil an Körpergewicht beim gesunden Erwachsenen beträgt hierbei nur 2 -3 Prozent. Ein wichtiger Faktor bei einer normalen und auch krankhaften Hirnalterung ist ein Abfall der Mitochondrienfunktion. Defekte Mitochondrien führen zu einer Reduzierung der Energieversorgung der Nervenzellen, was wiederum den altersassoziierten Verlust von Nervenzellen fördert...weiter

Back to top