Erkltung 425Erkältungen treten bei Mikronährstoffmängeln häufiger auf

Bei einer erhöhten Anfälligkeit für Erkältungen bestehen oftmals Mikronährstoffmängel. Erkältungen treten vermehrt in den Herbst- und Wintermonaten auf. Sie sind akute Infektionskrankheiten der Schleimhäute der Atemwege. Von zentraler Bedeutung ist eine optimale Funktionsfähigkeit des Immunsystems, die wiederum wesentlich von der Mikronährstoffversorgung abhängt.


Warum Sind Mikronährstoffe wichtig bei Erkältungen?

In den Herbst- und Wintermonaten kommt der Mensch vermehrt mit Erkältungserregern in Kontakt, weshalb es in besonderem Maße auf eine gute Immunkompetenz ankommt. Das Immunsystem benötigt sehr viele Mikronährstoffe. Bereits der Mangel an einem Mikronährstoff, wie z.B. ein Vitamin-D-Defizit oder ein Zinkmangel, können die Immunkompetenz empfindlich beeinträchtigen und die Erkältungsanfälligkeit erhöhen.


Mikronährstoffanalyse bei Erkältungskrankheiten

Bei erhöhter Infektanfälligkeit ist eine Mikronährstoffanalyse empfehlenswert. Durch eine geeignete Mikronährstoffanalyse kann man Mikronährstoffdefizite erkennen, die die Immunkompetenz nachteilig beeinflussen - und damit das Risiko für Erkältungserkrankungen erhöhen.
Bei immer wieder auftretenden Erkältungen empfehlen wir die Durchführung des DCMS-Immun-Profils oder des Erkältungs-Screenings.

DCMS-Immun-Profil

DCMS Immun Profil 150Nur durch das Zusammenspiel aller relevanten Mikronährstoffe kann das Immunsystem schlagkräftig auf Viren, Bakterien und andere Eindringlinge reagieren und Fehlreaktionen des Immunsystems wie z.B. bei Allergien korrigiert werden... weiterlesen

 

Back to top